Koreanische Ramen Nudeln

In ganz Asien sind Nudelsuppen absolut beliebt. Ob in Japan, China, Vietnam, Thailand, aber auch in Korea werden die Nudelsuppen in unterschiedlichen Varianten vom Frühstück bis zum Mitternachtssnack geschlürft.

A ramen noodle cafe in a city. A man seated eating ramen noodles from a large broth bowl.
Ramyun schlürfen in einem koreanisches Restaurant

Den Ursprung aller asiatischen Nudelsuppen liegt in China. Die Nudelsuppen haben sich jedoch in Windeseile im gesamten Kontinent verbreitet. Von Land zu Land wurden die Nudeln und Suppen von den landestypischen Zutaten und Vorlieben geprägt.

In Korea werden Ramen auch Ramyun genannt. Diese Ramyun werden sowohl in einfachen Garküchen und Imbissen, aber auch in exklusiven Restaurants serviert.

Instant Ramen stehen in Korea ganz oben aud der Beliebtheitsskala

Ramyun sind das beliebteste koreanische Fast Food. Ramen sind ein schnelles und würziges Essen to go, welches von allen Gesellschaftsschichten und allen Generationen absolut geliebt wird. Bei Umfragen nach dem Leibgericht stehen Ramyun Nudelsuppen immer ganz oben auf der Liste.

Dabei entstanden die Instant Ramen in Korea eher aus einer Not heraus. Im Jahre 1963 war der Koreakrieg gerade vorbei und die Bevölkerung war arm. Viele konnten sich kaum das Essen leisten. Daher wurden die Instant Ramen immer beliebter. Die Nudeln waren billig, nahrhaft und man hatte eine ordentliche, heiße Mahlzeit im Bauch.

Ein weiterer Punkt der für die Instant Ramen gesprochen hat war, dass Sie ohne Kühlung gelagert werden können. Zudem wird für die Zubereitung keine Küche benötigt. Heißes Wasser genügt, und schon entsteht ein köstliches Gericht.

Heutzutage werden in jedem noch so kleinen Supermarkt in Korea zahlreiche Sorten von Instant Ramen zum Verkauf angeboten. Hier muss nur noch heißes Wasser darauf gegossen werden. Dafür stehen in den Supermärkten Wasserkocher für jeden zur freien Entnahme zur Verfügung

Zutaten

Neben den Nudeln und den unterschiedlichen Brühen oder Suppen, werden die koreanischen Ramen Gerichte noch mit allerlei anderen Zutaten aufgepeppt.

In vielen Ramen Suppen sind diverse Fleischsorten zu finden. Ob Rind, Geflügel oder Schwein, immer wird das Fleisch gut mariniert, in hauchdünne Scheiben geschnitten, gebraten oder gedünstet und in der Suppe serviert.

Weiter können die koreanischen Ramen Suppen mit folgenden Zutaten verfeinert werden:

  • Kimchi
  • gekochte Eier
  • Algen
  • Lauchzwiebel
  • Meeresfrüchte
  • Koriander
  • Fisch
  • Pak Choi
  • Ingwer roh oder eingelegt
  • gerösteter Knoblauch
  • Tofu
  • Pilze
  • Karotten
  • Sellerie
  • Kohlrabi
  • Seitan
  • Tempeh
  • Mais und vieles mehr

Zubereitung

Die simpelsten koreanischen Ramen Suppen sind die Instant Fertigsuppen, welche in kleinen quadratischen Päckchen für kleines Geld verkauft werden. Auch hierzulande sind diese bereits in vielen Asia Märkten oder auch Online erhältlich. Diese Packungen enthalten unterschiedliche Nudeln mit diversen Gewürzmischungen.

Die Nudeln werden in eine Schüssel gegeben. Gewürzt wird mit den enthaltenen Gewürzsäckchen. Nun wird heißes Wasser über die Nudeln gegossen. Nach etwa zwei Minuten ist die Mahlzeit auch schon fertig. Quasi umrühren und genießen. Diese Fertigsuppen gibt es in mehreren 100 Geschmacksrichtungen von mild bis sehr scharf.

Doch auch eine andere Zubereitungsart ist wenig aufwändig. Die Ramen Nudeln werden laut Packungsanweisung zubereitet. Meist müssen diese kurz in kochendes Wasser gegeben werden. Nach einigen Minuten sind diese fertig und kommen in eine Schüssel.

Nun werden die Zutaten nach Wahl schön auf den Nudeln drappiert. Ein halbes gekochtes Ei, ein leicht angerösteter halber Pak Choi, geröstete Pilze, Tofuwürfel, Algen und gedünstetes Gemüse wird hübsch angeordnet. Nun alles mit kochend heißer Brühe übergießen und mit reichlich Koriander, geröstetem Knoblauch und gerösteten, grob gehackten Erdnüssen bestreuen.

Koreanische Instant Ramen

Instant Ramen
Instant Ramen

Im Durchschnitt ißt jeder Koreaner ein Instant Ramengericht pro Tag.

Diese Instant Ramen sind in facettenreichen Geschmacksrichtungen erhältlich. Von vegetarisch mit Gemüse über Fisch und Meeresfrüchte bis hin zu Huhn, Ente, Schwein und Rind sind hier alle Nuancen vertreten.

Auch von der Intensität gibt es enorme Unterschiede. Manche Sorten sind enorm mild, andere aber sehr scharf. In Korea werden die sehr scharfen Sorten bevorzugt, während in Europa eher die milden Varianten verzehrt werden.

Sehr beliebt sind koreanische Instant Ramen von der Marke Nong Shim. Von dieser Marke gibt es auch die traditionellen Kimchi Ramen, die den typischen, koreanischen Kimchi Geschmack aufweisen. Diese Instant Nudeln schmecken sehr intensiv und markant nach den vergorenen Kohl, der in Korea ein absolutes Muss ist.

Auch von der Marke Ottogi gibt es sehr beliebte Instant Ramen. Diese sind unter der Bezeichnung Jin Ramen am Markt. Diese gibt es mild und scharf und können mit vielen Zutaten verfeinert werden.

Champong sind ebenfalls begehrte koreanische Instant Ramensuppen. Diese schmecken sehr kräftig und sind meist auf einer Basis von Fisch und Meeresfrüchten aufgebaut. Auch diese sind von der Firma Nong Shim im Sortiment.

Neoguri sind ebenfalls koreanische Fisch- und Meeresfrüchte Ramen. Neoguri Ramen unterscheiden sich von anderen Instant Nudeln, dass diese Nudeln etwas dicker sind. Koreaner lieben diese Nudeln, da sie etwas bissfester sind und eine markantere Textur haben.

Buldak Bokkeum Myeon sind die vielleicht schärfsten koreanischen Instant Ramen.

Instant Ramen sind meist in quadratischen Folien, oder in Kunststoffbechern verpackt. Die Variante mit den Kunststoffbechern sind sehr praktisch. Hier muss nur das Wasser bis zum Rand eingegossen werden und einige Minuten später kann der Genuss schon los gehen.

Koreanische Ramen – Unterschiede zu japanischen Ramen

Der größte Unterschied besteht im Aroma. Generell sind koreanische Ramen Suppen um ein vielfaches würziger und vor allem auch bedeutend schärfer.

Japanische Ramen Suppen werden mit Brühen zubereitet, die auf Sojabasis, Misobasis oder Fleischbasis gekocht werden. Koreanische Brühen aber werden noch stärker gewürzt, teilweise auch überwürzt, wenn man es mit dem europäischen Gaumen betrachtet.

Zudem sind koreanische Ramen Nudeln meist auch dicker. Die koreanischen Ramen Nudeln können von der Textur und vom Biss her im weitesten Sinne mit dicken Spaghetti verglichen werden. Während japanische Ramen Nudeln dünn, flach oder rund sind, sind die koreanischen Nudeln immer etwas dicker.

Unterschiede im Rezept

In der Rezeptur unterscheiden sich die koreanischen Ramen Nudeln durch die Verwendung vieler Gewürze. Für koreanische Ramen Suppen werden zusätzlich auch viele Würzpasten oder Saucen zum Verfeinern verwendet. Das führt dazu, dass die koreanischen Suppen ind der Schale oft leuchtend rot oder tief schwarz sind.

Unterschiede beim Anrichten

Generell ist hier kein allzu großer Unterschied zwischen japanischen Ramen Nudeln und anderen Nudelsuppen aus Asien zu erkennen.

Die Ramen Nudeln werden in Suppenschalen serviert. Auf den Nudeln sind die verschiedenen Beilagen und Toppings angerichtet und alles wird mit einer heißen Suppe oder Brühe übergossen.

Wie auch in allen anderen Ländern isst man in Korea die Ramen Nudeln mit Stäbchen und einem Löffel. Mit den Stäbchen werden die Nudeln in den Mund geschaufelt und schlürfend in den Mund gesogen. Mit dem Löffel wird danach die Brühe gelöffelt. Diese kann aber auch direkt aus der Schale getrunken werden.

Ramen Nudeln essen mit Messer und Gabel ist ein absolutes No-go. Wer jedoch in Korea als Tourist ist und mit Stäbchen so gar nicht zurecht kommt, dem wird auch sicher gerne eine Gabel zur Verfügung gestellt. Die langen Nudeln werden jedoch niemals mit dem messer abgeschnitten. Sie werden im Ganzen geschlürft, oder maximal abgebissen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Koreanische Ramen

Inhaltsangabe

Artikel die dich auch interessieren könnten

Interessante Artikel

Koreanische Ramen

Koreanische Ramen Nudeln

In ganz Asien sind Nudelsuppen absolut beliebt. Ob in Japan, China, Vietnam, Thailand, aber auch in Korea werden die Nudelsuppen in unterschiedlichen Varianten vom Frühstück

Super scharfe japanische Damstmesser sind die schärfsten Messer der Welt.

In 67 Schichten geschliffen und unglaublich scharf.

Für jeden Koch ein unverzichtbares Werkzeug in der Küche.

In einer Ramen Schüssel schmecken die Ramen Nudeln noch viel besser.

Zusätzlich sehen die Schüsseln einfach viel besser aus!